Derzeit ist sie so gehypt wie nie zuvor: Koreanische Kosmetik! Doch was ist eigentlich das Besondere an „K-Beauty“- den Makeup und Kosmetik Trendprodukten aus Südkorea?

 

„Korean Beauty“, meist kurz „K-Beauty“ genannt, erlebt derzeit eine immense Popularität. Die westlichen Kosmetikmarken eifern teilweise schon verzweifelt asiatischen Vorbildern nach und versuchen sich an ihren eigenen Versionen von Sheet Mask, Essence und Cushion Foundation. Doch wie so oft im Leben schaffen es die Kopien einfach nicht an die Originale heranzukommen. Und das hat seine Gründe!

 

Koreanische Kosmetik: Das Erfolgsgeheimnis von „K-Beauty“

 

Koreanische Kosmetik basiert auf einem Mix aus hightech Forschung und traditionellem Heilwissen.  Koreanische Frauen (und auch die Männer!) sind bei der Auswahl ihrer Kosmetikprodukte äußerst wählerisch, und so müssen sich die Beautykonzerne anstrengen was Qualität und ein starkes Preis-Leistungsverhältnis anbetrifft.

 

Koreanerinnen studieren Inhaltsstofflisten ganz genau und wissen, auf welche Wirkstoffe es ankommt. Oft sind Hauptwirkstoffe wie Schneckenschleim, Hyaluronsäure und Fruchtsäuren sehr viel höher konzentriert als in westlichen Pendants, und das bei kleineren Preisen. Talkshows wie „Get It Beauty“, welche sich einzig mit Beautythemen befassen, sind enorm populär, und Hautprobleme wie Akne, Mitesser, oder vergrößerte Poren werden teils brutal ehrlich diskutiert.

 

Koreaner sind wie besessen von der Idee der idealen Haut: Faltenfrei, schneeweiß, ohne sichtbare Poren und mit diesem weltweit begehrten „K-Beauty Glow“, dem natürlichen, gesunden Strahlen selbst ohne Makeup. Die perfekte koreanische Hautbeschaffenheit, „chok chok“, bezeichnet den Zustand jugendlicher und dank eines perfekten Feuchtigkeitshaushalts praller, frischer Haut, den sich nicht nur Menschen in Korea herbeisehen. Insbesondere seit die „Hallyu“ Welle auch zu uns geschwappt ist und koreanische Popkultur mehr und mehr Fans in den Bann schlägt, sind auch wir hier in Europa fasziniert von der klaren, jugendlichen Haut der K-Pop Idols und K-Drama Stars.

 

Doch – was genau steckt eigentlich drin in den oft so niedlich gestalteten Tiegeln, Fläschchen und Tuben der K-Beauty Produkte?

 

Schneckenschleim und Bienenkleber: Diese 5 K-Beauty Inhaltsstoffe haben es in sich!

 

Fast immer wenn es sich um die koreanische Kosmetik dreht, werden vor allem die eher exotischeren Inhaltsstoffe dieser Beautyschätzchen genannt: Schneckenschleim, Bienengift, Seesternextrakt… Klar, sie faszinieren uns natürlich, klingen sie doch zunächst einmal etwas befremdlich. Tatsächlich stecken jedoch jahrelange Forschung und fundiertes Wissen über die Wirksamkeit dieser Stoffe hinter jedem „exotischen“ Inhaltsstoff. Ebenfalls gut zu wissen: Fernab von Bienengift und Co. gibt es jede Menge Wirkstoffe, die weder befremdlich noch exotisch sind und dabei mindestens genauso hocheffektiv.

 

Hier eine kurze Vorstellung der 5 wohl spannendsten Wirkstoffe in der koreanischen Kosmetik…

 

K-Beauty Starwirkstoff Nr. 1: Schneckensekret

 

Auf Deutsch meist etwas komisch klingend als „Schneckenschleim“ übersetzt, handelt es sich bei dem für viele so faszinierenden „snail mucin“ um jene Substanz, welche Schnecken zur Wundheilung und dem Schutz vor Krankheiten bilden.

 

Für die koreanische Kosmetik wird nicht der Schneckenschleim selbst verwendet, sondern ein Extrakt mit den konzentrierten Wirkstoffen des Schneckensekrets. Verwendung findet er insbesondere in Seren und Cremes, die zur Glättung der Haut eingesetzt werden.

 

Schneckenextrakt soll antibakteriell, entzündungshemmend und dank seiner befeuchtenden Eigenschaften vor allem glättend und verjüngend wirken. Auch bei Aknenarben und zur Aufhellung von Pigmentflecken werden hochkonzentrierte „snail extract“ Produkte eingesetzt. Besonders beliebt: Essences und Seren mit 80 oder teilweise sogar über 90% Schneckensekret.

 

K-Beauty Starwirkstoff Nr. 2: Propolis

 

Propolis ist ein Kosmetikwirkstoff, der in der K-Beauty Welt insbesondere in den letzten 2 Jahren eine unglaubliche Popularität erlangt hat. Diese klebrige Substanz, welche an Baumharz erinnert, wird von Bienen hergestellt um ihren Bienenstock vor Eindringlingen und gefährlichen Bakterien zu schützen. Dieser „Bienenklebstoff“ wird für seine antibakteriellen, antifungalen und sogar antiviralen Eigenschaften weltweit geschätzt.

 

In der koreanischen Kosmetik wird Propolis insbesondere in sanften Aknemitteln eingesetzt, denn er hilft, für die Pickelbildung verantwortliche Bakterien zu bekämpfen. Dabei ist Propolis extrem hautfreundlich und feuchtigkeitsspendend. Aus diesem Grund eignen sich koreanische Kosmetikprodukte mit Propolis besonders gut bei sogenannter „acsen“ Haut: Sensible Haut, die gleichzeitig von Akne geplagt wird. Menschen mit diesem Hauttyp haben es oft schwer, die richtige Pflegeroutine zu finden, und gerade koreanische Kosmetik Produkte sind hier oft die richtige Mischung aus sanft und wirksam.

 

Nicht nur für unter Akne leidende Menschen ist Kosmetik mit Propolis interessant: Dank seiner hautglättenden und aufhellenden Wirkung kann Propolis bei der ersten Faltenbildung, sowie zur Aufhellung von Pigmentflecken eingesetzt werden. Besonders hilfreich sind Tuchmasken und Ampullen mit Propolis, da sie oft hochkonzentriert sind und deshalb sehr intensiv wirken können. Pro Tipp: Mischt 1-2 Tropfen einer Propolis Ampulle in Eure Tagespflege für den extra Pflegekick!

K-Beauty Starwirkstoff Nr. 3: Hyaluronsäure

 

Dieser Wirkstoff liegt derzeit wirklich in aller Munde, denn auch immer mehr westliche Kosmetikprodukte nutzen ihn. Hyaluronsäure ist eine wahre Feuchtigkeitsbombe, da sie ein Vielfaches ihres molekularen Eigengewichtes an Wasser speichern kann – bis zu 6 Liter Wasser pro Gramm!

 

Hyaluronsäure wird von unserem Körper auf natürlich Weise hergestellt, doch mit dem Alter nimmt die Produktion ab und somit ist auch die Haut schneller dehydriert und erschlafft. Hier können Produkte mit Hyaluronsäure für eine exzellente Feuchtigkeitszufuhr sorgen, was wiederum die Haut praller und jugendlicher aussehen lässt.

 

Wer unter trockener, beziehungsweise feuchtigkeitsarmer Mischhaut leidet und/oder die ersten Zeichen der Hautalterung ausbügeln möchte, der sollte Produkte mit einem hohen Anteil an Hyaluronsäure auf jeden Fall ins Auge fassen. Besonders toll: Tuchmasken, die mit einer Extraportion an Hyaluronsäure angereichert wurden. Mindestens 2x in der Woche angewendet, können solche sheet masks helfen, Trockenheitsfältchen auszubügeln und die Haut praller und durchfeuchteter aussehen zu lassen.

 

K-Beauty Starwirkstoff Nr. 4: Fermentierte Extrakte

 

Ein neuer und derzeit unglaublich gehypter K-Beauty Trend in Sachen Inhaltsstoffe sind fermentierte Extrakte aus Heilkräutern, Pilzen oder Hefe. Insbesondere die Naturkosmetikmarke Whamisa hat sich die Nutzung fermentierter Pflanzenextrakte auf die Fahnen geschrieben. Whamisa ist besonders bekannt für seine innovativen, Strahlehaut zaubernden Tuchmasken mit fermentierten Pflanzenextrakten.

 

Das Geheimnis fermentierter Stoffe wie etwa „Galactomyces“, eine fermentierte Hefeart? Sie sorgen für einen sanft aufgehellten und dadurch weniger fahlen, strahlend-frischen Teint. Insbesondere in den sogenannten „First Treatment Essences“ stecken oft fermentierte Wirkstoffe. Diese kurz „FTEs“ genannten, in Korea extrem populären Kosmetikwässerchen werden als eine Art zusätzlicher Toner benutzt und mit den Fingern sanft eingeklopft.

Whamisa - Organic Flowers Foam Cleansing Cream

 

K-Beauty Starwirkstoff Nr. 5: Ginseng

 

Ginseng ist eine Heilpflanze, die in der traditionellen koreanischen Medizin eine zentrale Rolle einnimmt. Ginseng, in Korea auch oft „roter Gingseng“ genannt (dies bezeichnet eine spezielle Art der Trocknung), soll verjüngend, vitalisierend und durchblutungsfördernd wirken. Als anti-aging Wirkstoff wird er in der koreanischen Kosmetik in sogenannten „hanbang“ Produkten zur Straffung und Belebung der Haut eingesetzt.

 

Als „hanbang“ wird koreanische Kosmetik bezeichnet, deren Inhaltsstoffe aus der traditionellen koreanischen Medizin stammen. Ginseng gilt als eine der Königspflanzen in Koreas Heiltradition, und wird für eine Vielzahl an Leiden eingesetzt, von Trinkkuren zum Auskurieren eines Katers bis zu Grippemitteln.

 

Ginseng findet sich in vielen koreanischen Kosmetikprodukten für reifere oder fahle Haut, und insbesondere hochdosierte Seren mit diesem Wirkstoff können helfen, die Haut zu glätten, die Durchblutung anzukurbeln und das Gesicht dadurch rosiger und frischer aussehen zu lassen.

Missha - Pure Source Cell Sheet Mask (Red Ginseng)

 

 

Koreanische Kosmetik: Diese 3 Produkte dürfen in keiner K-Beauty Routine fehlen

 

Die meistens von uns haben sicher schon einmal von der koreanischen 10-Schritte Pflegeroutine gehört. Tatsächlich ist das sogenannte „Layering,“ das Schichten mehrerer Feuchtigkeitsgels, Toner, Essences und Cremes ein fester und wichtiger Bestandteil der koreanischen Kosmetik. Wer jedoch erst einmal reinschnuppern möchte in diesen Trend, der kann mit diesen 3 unentbehrlichen Produkten, auf die eine Koreanerin niemals verzichten würde, schon einmal ein gutes Gefühl dafür bekommen was K-Beauty so alles kann:

 

K-Beauty Must-Have Nr. 1: Ein Cleansing Oil oder Cleansing Balm

 

Mit Makeup ins Bett gehen? Unvorstellbar für die meisten Asiatinnen! Insbesondere die Koreanerinnen praktizieren das allabendliche Reinigungsritual mit einer Hingabe, die beeindruckt. Erster Schritt dieser Reinigungsroutine, welche als Double-Cleansing oder auch „2 Schritte Reinigung“ bezeichnet wird ist ein Reinigungsöl oder Ölbalsam, welcher auf das trockene Gesicht aufgetragen und dann mit Wasser zu einer milchigen Lotion aufemulgiert wird. Die Ölanteile binden Schmutz und Makeup an sich, welches dann mit Wasser rasch und effektiv entfernt werden kann.

 

K-Beauty Must-Have Nr. 2: Sheet Masks

 

Sie sind die Königinnen der K-Beauty Routine und mittlerweile weit über die Grenzen Asiens hinaus beliebt: Sheet Masks, auf Deutsch „Tuchmasken.“ Sheet Masks bestehen meist aus Baumwolle, pflanzlichen Gels oder sogar Seide und sind getränkt mit einem reichhaltig pflegenden Serum. Die Tücher sind für die Gesichtsform perfekt zugeschnitten und werden für ca. 20-30 Minuten auf die Haut gelegt. Durch das Tuch werden die Wirkstoffe des Serums oder der Essence besonders tief in die Haut eingeschleust, und der Pflegeeffekt ist meist bereits nach einer Anwendung spürbar und sichtbar. Sheet Masks sind übrigens tolle, kleine Mitbringsel oder Geschenke Zwischendurch für Kosmetikinteressierte!

Helloskin - Jumiso Rich - Nourishment Mask Sheet

 

K-Beauty Must-Have Nr. 3.: Ein täglicher Sonnenschutz

 

Diesen einen Beautytipp wird Euch mit Sicherheit jede Mutter oder sogar Großmutter aus Korea geben: Ein guter Sonnenschutz ist das A und O in Sachen anti-aging! Nichts schützt besser vor frühzeitiger Faltenbildung als ein penibel am Morgen aufgetragener Sonnenschutz. Und weil Sonnencremes und –lotions so ungeheuer wichtig sind für die Koreaner, gibt es in der koreanischen Kosmetik eine reiche Auswahl an besonders mild formulierten, hochwirksamen Sun Blocks mit einem LSF von oft über 50. Anders als westliche Sonnencremes klebt oder schmiert hier nichts, denn die Texturen sind leicht und ziehen rasch ein, ohne nervigen Weißfilm. Ebenfalls ein Vorteil bei koreanischen Sonnenschutzcremes: Sie sind oft günstiger und ergiebiger als westliche Produkte.

Holika Holika - Moisture Sun Gel SPF 50+

 

 

Egal ob Sheet Mask, Sonnencreme oder Cleansing Oil, ob mit oder ohne Schneckenschleim: Koreanische Kosmetik hat den westlichen Beautymarkt erobert, und der K-Beauty Feldzug hat gerade erst begonnen!